Eine produktive Arbeitswoche mit Mini-Urlaub!

Blogbeitrag am 10.10.2016 überarbeitet und aktualisiert.

Wie wäre es, wenn Sie auch in einer normalen Arbeitswoche jeden Tag ein bisschen Urlaub hättet? Klingt gut? Dann würde ich Ihnen gerne vorschlagen nächste Woche täglich einen Mini-Urlaub zu machen!

Viel zu arbeiten bedeutet nicht viel zu erreichen

Es gibt Personen, die glauben, wenn sie nur möglichst viele Stunden arbeiten, bringen sie auch möglichst viel her. Auch mir passiert es manchmal, dass ich so im Stress bin, dass ich trotz besseren Wissens das Gefühl habe, ich kann auf keinen businessmen-530331_640Fall eine Pause machen, weil ich dann nicht fertig werde. Dabei ist es so, dass wir mit Pausen sehr viel produktiver arbeiten, bessere Ideen haben und die Arbeit in weniger Zeit erledigen können. Denn nur von Termin zu Termin zu hetzen, tut uns nicht gut und macht unsere Arbeit definitiv nicht besser.

Stundenlang ohne Pause wirklich produktiv zu arbeiten, ist meist nicht möglich. Natürlich gibt es Situationen, in denen man sich im sogenannten Flow befindet und in einer Tätigkeit total aufgeht. Da ist es möglich konzentriert mehrere Stunden am Stück zu malen, Klavier zu spielen oder ein neues Produkt zu entwickeln. Dies wird jedoch bei den meisten von uns nicht immer der Arbeitsalltag sein und funktioniert auch nur, wenn es dementsprechende Erholungszeiten am Abend oder am Wochenende gibt.

Niemand würde vermutlich einem Leistungssportler empfehlen, sich vor einem Wettkampf völlig auszupowern. Und doch machen wir das selbst immer wieder im Arbeitsleben und wundern uns dann, wenn wir keine Höchstleistungen erbringen.

Effektive Pausen

startup-photosSchauen Sie sich mal an diesen Tagen, an denen Sie das Gefühl haben, keine Zeit für Pausen zu haben, ganz genau Ihren Tag an. Wie lange brauchen Sie für bestimmte Tätigkeiten im Vergleich zu Tagen, an denen Sie erholt und voller Power sind? Ertappen Sie sich dabei, Pseudopausen zu machen, die nicht wirklich effektiv sind? E-Mails zu checken oder zielloses Surfen im Internet gehören da zum Beispiel dazu. Das ist meist nicht wirklich produktives Arbeiten, aber auch keine Pause und man kann sich irgendwie einreden, dass man eh ständig dran ist und was tut.coffee-983953_640

Eine Pause ist dann effektiv, wenn wir Dinge tun, die uns wirklich Spaß machen, uns gut tun und uns neue Energie geben. Bei Daniela Blickhan habe ich erstmals die folgende Übung kennengelernt, die ich Ihnen in diesem Zusammenhang ans Herz legen möchte: der Mini-Urlaub!

Der Mini-Urlaub

pexels-photo-12344Machen Sie eine Liste von 30 urlaubsmäßigen Tätigkeiten, die zwischen 1-2 und 30 Minuten dauern. Urlaubsmäßige Tätigkeiten sind Aktivitäten, die Ihnen wirklich Spaß machen, Sie entspannen und Ihnen wieder Energie geben. Suchen Sie sich Aktivitäten, die unterschiedlich lange dauern. Also zum Beispiel genüsslich auf dem Balkon einen Kaffee zu trinken ist eine Tätigkeit von ca. 5 Minuten. Ein Bad zu nehmen kann eine Urlaubstätigkeit von 30 Minuten sein. Ich hab Ihnen ein Formular vorbereitet (siehe unten), um Ihnen die Planung so leicht wie möglich zu machen. Tragen Sie einfach Ihre urlaubsmäßigen Tätigkeiten und deren Dauer ein, kreuzen Sie den Tag an, an dem Sie diese machen wollen und fertig ist Ihr Power-Pausen-Plan!

pexels-photo(6) personal-789411_640 landscape-nature-man-person

Wenn Sie Ihre Liste mit schönen Aktivitäten haben, suchen Sie sich eine Woche aus, in der Sie nicht sowieso Urlaub haben und planen Sie sich jeden Tag 20-30 Minuten für Ihren Mini-Urlaub ein. Das heißt, Sie planen verschiedene Aktivitäten ein, die zusammen 20-30 Minuten ergeben.

DSCN8758

 

Am besten tragen Sie sich Ihren Mini-Urlaub als Termin in Ihren Kalender ein!

 

 

 

Anmerkung: Im Februar 2016 habe ich den Mini-Urlaub als Blogaktion gemeinsam mit meinen LeserInnen durchgeführt. Darauf beziehen sich einige Kommentare und weitere Blogbeiträge zum Mini-Urlaub.

 

Als Unterstützung für Ihre Planung findet Sie hier ein PDF-Formular. Sie können es entweder speichern (erst dann lässt sich was in die Felder eintragen) und am Computer ausfüllen oder ausdrucken und von Hand ausfüllen.

Motivieren Sie auch andere dazu, tolle Pausen zu haben!

10 Gedanken zu „Eine produktive Arbeitswoche mit Mini-Urlaub!

  • Pingback: Ziele erreichen - mit diesen 3 Schritten klappt's noch in 2016! | Mag. Elisabeth Krüger

  • Pingback: Positive Psychologie: Übungen | Mag. Elisabeth Krüger

  • Pingback: Was macht uns glücklich? | Mag. Elisabeth Krüger

  • 28/02/2016 um 11:56
    Permalink

    Wie geht’s euch mit eurer Aktivitätenliste?

    Falls jemand noch auf der Suche nach Ideen ist, hier ein paar Inputs:
    – Kräuter/Blumen säen
    – spazieren gehen und bewusst auf die schönen Dinge achten
    – Augen zumachen und tief durchatmen
    – ein Instrument spielen
    – jemandem eine nette Nachricht schicken
    – ein Buch lesen
    – ein gutes Lied suchen und dazu tanzen
    – ein Gedicht schreiben
    – motivierendes Video schauen/Artikel lesen
    – die Kinder so richtig zum Lachen bringen
    – puzzeln
    – etwas Neues ausprobieren (z.B. neuen Weg zur Arbeit, neue Sportart, neues Getränk, Stammplatz wechseln, neues Rezept etc.)

    Noch als kleiner Hinweis: Ihr müsst natürlich nicht alle Aktivitäten von eurer Liste machen. Diese dient nur dazu, dass man eine möglichst gute Auswahl hat. Es können Aktivitäten auch wiederholt werden.

    Was sind eure Ideen? Ihr könnt alles vorschlagen, auch wenn ihr es nicht auf eurer Liste habt, aber vielleicht hilft es ja jemand anderem weiter! 🙂

    Antwort
    • 28/02/2016 um 19:42
      Permalink

      Hallo Elisabeth,
      das sind schöne Ideen, danke! Ich habe noch ein paar mehr auf meiner Liste, die ich mit euch teilen will:
      * Fußbad
      * das Parfum, das ich normalerweise in der Freizeit nutze, verwenden
      * Fotos machen
      * Inline skaten
      * Lustige Webseiten anschauen oder was Lustiges auf YouTube anschauen
      * Eine schöne Postkarte suchen und an jemanden schicken
      * Ferngesteuertes Flugzeug fliegen
      * Erinnerungsbox durchschauen bzw. Fotoalben anschauen
      * an liebe Leute denken

      Ich hatte schon so viel Spaß dabei, die Liste zu machen! Ich mache mir nur ein bisschen Sorgen, dass ich es nicht schaffe, nach einer halben Stunde wieder aufzuhören. Also wenn ich zum Beispiel anfange, lustige Videos auf YouTube zu schauen… Wir werden sehen 🙂
      Ich freu mich auf jeden Fall schon auf morgen!

      Antwort
      • 28/02/2016 um 20:14
        Permalink

        Hallo Jürgen! Vielen Dank für deine tollen Ideen! Bezüglich nicht aufhören können: Vielen Leuten hilft es, wenn sie sich einen Timer stellen oder den Mini-Urlaub anfangen, wenn sie schon Feierabend haben. Aber jetzt schau erst mal, vielleicht gibt dir eine Pause zwischendurch auch wieder so viel Energie, dass du ganz motiviert bist, weiterzuarbeiten!

        Antwort
  • 26/02/2016 um 13:44
    Permalink

    Hi. Voll fein. Ich bin auch dabei! Werd es wahrscheinlich mit Fotos dokumentieren und hoffe, dass ich es wirklich auch umsetze…

    Antwort
    • 26/02/2016 um 15:40
      Permalink

      Hallo Steffi! Super, freut mich sehr! 🙂 Dafür machen wir es ja gemeinsam, damit wir uns gegenseitig ein bisschen motivieren können! Bin schon sehr gespannt auf deine Fotos! 🙂

      Antwort
  • 25/02/2016 um 16:35
    Permalink

    Super Idee, ich bin mit dabei! Das kann ja nur positive Folgen haben und wird sicher lustig! 😉
    Ich werd jetzt erst mal diese Liste ausfüllen! Wie geht’s dann weiter? Wie kann ich dem weiter folgen?

    Antwort
    • 25/02/2016 um 18:03
      Permalink

      Hallo Jürgen! Freu mich, dass du mit dabei bist! Die Idee ist, dass jeder seine Aktivitäten sammelt und den anderen vielleicht auch Ideen gibt. Ab Montag machen wir dann alle täglich unseren Mini-Urlaub und wer mag kann hier im Blog schreiben, was er gemacht hat und wie das war. Mittlerweile kann man bei den Kommentaren auch Fotos hinzufügen, wenn du also zum Beispiel als Mini-Urlaub einen Spaziergang gemacht hast, kannst du ein schönes Foto von deinem Spazierweg posten 🙂 Ab Montag werde ich dann einen neuen Blogeintrag einstellen, um die Kommentare schneller (ohne runterscrollen) sichtbar zu machen. Wenn es dir lieber ist, kannst du natürlich auch auf Facebook oder Twitter posten und ich übertrage es hier auf den Blog. Gutes Ausfüllen deiner Mini-Urlaubsliste!

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.