Warum evaluieren?

Evaluationen werden mit unterschiedlichen Zielen durchgeführt, die in der Praxis oft miteinander verbunden sind. Es ist hilfreich, sich zu überlegen, welches dieser Ziele im Vordergrund stehen soll. Dadurch kann der/die EvaluatorIn das passende Verfahren auswählen und die Evaluation bestmöglich durchführen. Nachfolgend finden Sie die Ziele und Gründe, warum evaluieren bei jedem größeren Projekt unverzichtbar ist.

Hier erfahren Sie, worauf Sie bei Evaluationen achten sollten, um einen möglichst großen Nutzen aus ihnen zu ziehen.

Erkenntnisgewinn

Evaluationen haben immer zur Aufgabe Ihnen Erkenntnisse und Antworten auf Ihre Fragen zu liefern. Mögliche Fragestellungen sind unter anderem:

  • Welche Wirkung hat eine bestimmte Maßnahme bzw. ein Projekt?
  • Wie ist die Akzeptanz der Betroffenen?
  • Welche von mehreren Maßnahmen ist geeigneter?

Warum evaluieren? Um sicherzugehen, dass Sie die richtigen Maßnahmen zur richtigen Zeit am richtigen Ort einsetzen!

 

Reflexion und Austausch

Evaluationen sind eine Anregung, um die Erkenntnisse selbstkritisch zu reflektieren und sich darüber auszutauschen.1

Dies wird dadurch möglich, wenn die Ergebnisse auch den involvierten und betroffenen Personen zugänglich gemacht werden. Der Fokus bei diesem Ziel liegt auf den Lernprozessen, die genutzt werden, um die Maßnahmen weiterzuentwickeln.2

Warum evaluieren? Um sicherzugehen, dass Sie Ihr Projekt bestmöglich durchführen und um die Verantwortung sowie Mobilisierung der Betroffenen zu fördern!

 

(Erfolgs-) Kontrolle

Jede Evaluation braucht einen gewissen Erkenntnisgewinn, um nützlich zu sein und jede Evaluation ist mit einer Form der Kontrolle verbunden.2

Wenn dieses Ziel im Vordergrund steht, sollten die Ergebnisse einer Maßnahme nach im Vorfeld festgelegten Maßstäben überprüft werden.1

Mögliche Erfolgskriterien:1

  • Effektivität
  • Nachhaltigkeit
  • Akzeptanz

Warum evaluieren? Um zu wissen, ob die Maßnahme auch das bewirkt, was Sie sich von ihr erhoffen.

 

Input für Planung und Steuerung

Durch Evaluationsschleifen können Sie Ihr Projekt bzw. Ihre Maßnahme stetig weiterentwickeln und verbessern, was sich positiv auf die Qualität auswirkt.1

Warum evaluieren? Um Ihre Maßnahme stetig weiterzuentwickeln und deren Qualität sicherzustellen.

 

Akzeptanz und Legimitation

Indem Sie eine Maßnahme evaluieren und die Evaluationsergebnisse offen legen, schaffen Sie dafür Akzeptanz im Unternehmen und legimitieren sie.1

Dieses Ziel ist besonders dann wichtig, wenn die vorhandenen Ressourcen knapp sind und es mehr Wettbewerb zwischen den unterschiedlichen Projekten gibt. Dadurch wird es noch wichtiger, die Wirkung und Nachhaltigkeit einer Maßnahme nachzuweisen.2

Warum evaluieren? Um die Akzeptanz für eine Maßnahme zu erhöhen und deren Wirkung nachzuweisen.

 

Fazit zur Frage “Warum evaluieren”?

Evaluationen
Projektevaluationen – Verbesserungspotential für Ihr Unternehmen

 

Evaluationen bieten Ihnen viele Vorteile und sollten bei jedem größeren Projekt Standard sein. Nur durch eine Evaluation können Sie sicher sein, dass Sie die richtigen Maßnahmen zur richtigen Zeit am richtigen Ort einsetzen.

 

Quellen:

(1) Kraus & Rost (2012). Evaluation groß angelegter Veränderungsprojekte, in von Rosenstiel, von Hornstein & Augustin (Hrsg), Change Management Praxisfälle.

(2) Stockmann (2007). Einführung in die Evaluation, in Stockmann (Hrsg), Handbuch zur Evaluation.

Wie hat Ihnen der Artikel gefallen?

Warum evaluieren?
5 (100%) 4 votes

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.